NEWS:

Dorfweihnacht - "Singen am Baum" am Freitag, 14.12. ab 18 Uhr
Weihnachtsfeier am Samstag, 22.12. ab 19 Uhr
Jahreshauptversammlung am Freitag, 4.1.2019
Faschingsball am Samstag, 9.2.2019 um 20:19 Uhr

Übungstermine der Aktiven 2018
Termine Jugend 2018
Termine Verein 2018



Kameradschaftsabend 2018



Die Freiwillige Feuerwehr lud zu einem geselligen Kameradschafts- und Ehrungsabend ein. Das Feuerwehrhaus war gut besucht, und so konnte das Engagement der Feuerwehrleute und der Vereinsmitglieder in einem angemessenen Rahmen gewürdigt werden.

Jugendwart Andreas Zenger überreichte den Wissenstest in Gold an Dominik Raab und die höchste Stufe in Form der Urkunden an die Jugendfeuerwehrleute Lukas Ibl und Axel Wölfel.

Kommandant Markus Herrmann konnte den Jugendlichen zugleich zur ersten bestandenen Leistungsprüfung und zur abgeschlossenen Truppmann Ausbildung gratulieren. Ebenfalls die erste Stufe der Ausbildung haben von den Anwesenden Mareike Karges und Anna Herrmann genommen. Die vorletzte Stufe erreichte Andreas Zenger und die höchste Tanja Ibl und Markus Nützel.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Norbert Kaiser und für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach wurde Peter Kuhla geehrt.

Vorstand Werner Nützel bedankte sich bei Werner Bub für 60 Jahre und bei Georg Weiher für 70 Jahre treue Vereinszugehörigkeit. Robert Deuerlein, der ebenfalls 70 Jahre dem Verein angehört konnte leider an dem Abend nicht teilnehmen.

Zum Abschluss wurde noch ein aktueller Film über das Jahr 2018 in Oberschöllenbach von Bernd Knittel gezeigt, der sowohl verschiedene Ansichten aus luftiger Perspektive als auch das Vereinsleben noch einmal Revue passieren ließ.



Hochzeit unseres stellv. Kommandanten



Bei strahlendem Sonnenschein gaben sich Katja und Andreas das Ja-Wort. Die Kameradinnen und Kameraden der FF Oberschöllenbach ließen es sich natürlich nicht nehmen Spalier zustehen und zu gratulieren. Das Brautpaar lebe hoch-hoch-hoch.



Kerwa vom 13. bis 16. Juli



Einsatz Brand eines aufgeschichteten Holzstosses
Weitere Infos und Bilder hier



Felsenkellerführungen in Oberschöllenbach
Weitere Infos und Bilder hier



Trotz des etwas kühlen Wetters strömten wieder sehr viele Besucher zum Oberschöllenbacher Kellerfest, das wie immer von der Feuerwehr organisiert und durchgeführt wurde.

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal öffentliche Führungen im Felsenkeller angeboten. Das Interesse den ca. 60 Meter tiefen Keller von Innen zu bestaunen war riesig.

Der Felsenkeller wurde zwischen 1680 und 1691 von Hans Krauß Wirt und Bierbrauer in Brand gebaut. Danach wurde er über 200 Jahre zur Bierbearbeitung und als Lagerstätte genutzt. In den Kriegsjahren bis 1945 wurde er als Weinflaschenlager durch eine Nürnberger Lebensmittelfirma genutzt. Der Felsenkeller war bis in die 60 iger Jahre im Besitz der Brauerei in Brand.

1971 erwarb ihn die Gemeinde und er wird seitdem von der Feuerwehr Oberschöllenbach als Schank- und Übungsstätte genutzt.

Sicher wird im nächsten Jahr beim Kellerfest wieder das Tor des Kellers geöffnet und Führungen durch die historische Unterwelt von Oberschöllenbach angeboten.


 





Cold Water Challenge



Die Spende aus der Cold Water Challenge von 500 Euro konnten die Akteure an den Verein Kinder für Kinder e.V. Eckental überreichen. Herrn Markus Giegold erläuterte in beeindruckender Weise, wie die Spende für in Not geratene Kinder unbürokratisch verwendet wird.

Überschwemmung am 4. Januar






Kellerfest am 1. Mai



Bei trockenem Wetter konnten heuer besonders viele Besucher des Kellerfestes einen gemütlichen Nachmittag auf dem Spielplatz vor dem Oberschöllenbacher Felsenkeller genießen.

Für das leibliche Wohl mit Mittagstisch und Grillspezialitäten sorgte in bewährter Weise die Bauernmetzgerei Prütting. Den begehrten Kaffee und von den Freunden der Feuerwehr selbstgebackenen Kuchen verkaufte die Jugendfeuerwehr.

Für die Kinder stand wieder eine Hüpfburg zum Austoben bereit. Als besonderes Schmankerl wurden für die Kinder Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto angeboten, welche ausgiebig genutzt wurden. Vielleicht finden ja einige der jungen Fahrgästen den Weg in die Jugendfeuerwehr, vielleicht war ja auch schon ein zukünftiger Kommandant dabei.

140 Jahre Gründung Partnerfeuerwehr Friedebach



Unsere Partnerfeuerwehr Friedebach in Sachsen feierte ihr stolzes 140 jähriges Gründungsjubiläum. Dazu konnten die Friedebacher Feuerwehrmusikanten noch ihr 65 jähriges Bestehen feiern.

In einem launigen Kommersabend im Landgasthof Wolfsgrund in Dorfchemnitz wurden die Jubiläen gebührend gefeiert. Die Feuerwehr Oberschöllenbach überreichte einen Streuwagen und damit konnten die Friedebacher das erste Neufahrzeug seit längerer Zeit begrüßen.

Der Kommandant Maik Fritsche und sein Vorgänger Maik Nitsche konnten dem Mitbegründer unserer Partnerschaft dem ehemaligen Wehrleiter Gerd Schlegel zum Ehrenwehrleiter ernennen.

Landkreisehrung für verdiente Feuerwehrleute: Julian Pertek



Der neugewählte Vorstand stellt sich vor


(von links) Bernd Knittel (Schriftführer), Markus Herrmann (1. Kommandant), Andreas Kuhla (2. Kommandant), Werner Nützel (1. Vorstand), Peter Kuhla (Beisitzer), Andreas Zenger (Jugendwart), Norbert Kaiser (Beisitzer), Kurt Binder (Schatzmeister), Günter Fensel (2. Vorstand)

Fasching in Oberschöllenbach




Im bis zum letzten Platz gefüllten Feuerwehrhaus Oberschöllenbach wurde ausgelassen Fasching gefeiert. Für eine tolle Stimmung und eine gefüllte Tanzfläche garantierte die One-Man-Band Michael Scharf.

Für weitere Unterhaltung sorgte das Singspiel der "Jugendstilkartonagen", die Tanzeinlage der Modern Dance Group Brand und die Maskenprämierung, bei der leider viel zu wenige der hervorragenden Verkleidungen belohnt werden konnten.




Ein Dankesschreiben an die Rettungskräfte bei einem Brandeinsatz. Es tut schon sehr gut, einmal die Sicht aus der Betroffenen-Seite zu erfahren und dies veröffentlichen zu dürfen.

Brand einer Gartenhütte


Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gartenhaus im Vollbrand. Anwohner und Nachbarn haben bereits erste Löschversuche durchgeführt. Dabei wurden drei Personen durch Raucheinwirkung verletzt.

Der Brand hatte bereits auf das anliegende, benachbarte Gartenhaus übergegriffen. Die Ausbreitung an die jeweils angrenzenden Garagen konnte verhindert werden.

Das in einem Gartenhaus abgestellte Motorrad konnte unbeschädigt entfernt werden. Die Brennholzvorräte in den beiden Gartenhäusern wurden abgelöscht, das Brenngut entfernt und ein Gartenhaus mangels Standsicherheit eingerissen.

Neben der örtlichen Feuerwehr waren außer den Führungskräften noch die Kameraden aus Großgeschaidt und Eschenau, die Rettungskräfte des BRK und des Arbeiter-Samariter-Bundes und die Polizei im Einsatz. Ausführlicher Bericht hier.

Kameradschaftsabend



Am Samstag den 05.11.2016 fand der traditionell in zweijährigem Rhythmus stattfindende Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach statt. Über 60 Mitglieder und Angehörige fanden sich im Feuerwehrhaus ein, um nach einem leckeren Abendessen, es gab Schäufele oder Schnitzel, verdiente Aktive und Mitglieder zu ehren.

Vor den Ehrungen trug Kommandant Markus Herrmann Gedanken zu Aufgaben, Bedeutung und Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehren in der heutigen Zeit vor und nach den Ehrungen wurden zwei Filme von Großübungen gezeigt, an denen Mitglieder der FFW Oberschöllenbach teilgenommen hatten. Der Kommandant nahm die Ehrungen der Aktiven und der 1. Vorsitzende die Ehrungen für die Vereinsjubilare vor. Diejenigen, die zur Ehrung leider nicht anwesend sein konnten, werden ihre Auszeichnungen und Geschenke zu einem späteren Zeitpunkt überreicht bekommen.

Insgesamt 7 Mitglieder der Jugendfeuerwehr erhielten Auszeichnungen für ihren bestandenen Wissenstest (Stufen I, II und III), für das Ablegen der Jugendflamme (I und II) und das Bestehen der Bayerischen Leistungsprüfung (Lukas Ibl, Dominik Raab, Axel Wölfel, Philipp Wölfel). Zur Ehrung standen an für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst: Günter Fensel, Richard Greißinger und Ronald Ibl und für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst: Werner Nützel, Markus Wölfel und Stephan Wölfel. Und die Treue halten der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach seit 60 Jahren Christian Merz und Herrmann Wölfel und seit 50 Jahren Hans Polster.

Ehrungen für langjährigen Dienst



Bei einem gemeinsamen Ehrungsabend für langjährig tätige Einsatzkräfte der Feuerwehren der Marktgemeinde Eckental konnten drei Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach für 25 Jahre und drei weitere Altgediente für 40 Jahre mit dem entsprechenden Ehrenzeichen des Freistaats Bayern und der dazugehörigen Urkunde des Innenministers ausgezeichnet werden.
Von links: Werner Nützel (25 Jahre), Günter Fensel, Ronald Ibl und Richard Greissinger (jeweils 40 Jahre)
Nicht im Bild: Markus Wölfel und Stephan Wölfel (25 Jahre)

Wissenstest der Jugendfeuerwehr



Den Wissenstest der Jugendfeuerwehr haben die sieben Jugendfeuerwehrler der Jugendfeuerwehr Oberschöllenbach in Heroldsberg mit Erfolg absolviert.

Willkommen zur Kerwa 2016



Das Programm zur Kerwa gibt's hier

Sonnwendfeuer 2016


Nach einem deftigen Regenschauer hat sich der Festplatz doch wieder mit vielen Gästen gut gefüllt, um das Sonnwendfeuer bei gutem Essen und kühlen Getränken genießen zu können.

Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsspange in Bubenreuth


Die Eckentaler Jugendfeuerwehren aus Oberschöllenbach, Brand, Herpersdorf und Eckenhaid haben mit viel Spa&
erfolgreich ihre Leistungsprüfung abgelegt.

Aktionsveranstaltung "Leben retten lernen" am Mittwoch, 9. März um 19 Uhr

Hochzeit unserer Aktiven Sandra und Stefan

Die Feuerwehr Oberschöllenbach gratuliert und wünscht Alles Gute



Fahrt ins Blaue

Ausflug nach Gößweinstein

Zur Fahrt ins Blaue eingeladen wagten sich die Mitglieder der Feuerwehr Oberschöllenbach in einen Reisebus um mit unbekannten Ziel loszufahren.

Als erster Ziel wurde die Wallfahrtskirche Gößweinstein anvisiert. Nach interessanten Erläuterungen über und um die Basilika wurde der gesellige Teil in Angriff genommen.

In der Brauerei Nikl in Pretzfeld konnten die erlesenen Getreideproduke in verschiedenen, vor allem in flüssiger Form probiert werden.

Zudem wurde der Werdegang des Nikl-Bieres in allen Stufen erläutert und veranschaulicht.

25 Jahre gelebte Einheit

die FFW Oberschöllenbach feiert mit ihrer sächsischen Partnerwehr Friedebach silbernes Jubiläum

Taggleich mit dem Inkrafttreten des deutschen Einigungsvertrags am 29.09.1990 unterzeichneten Vertreter der FFW Oberschöllenbach und der FFW Friedebach ihre Partnerschaftsurkunde. Die dadurch entstandene Beziehung wurde über 25 Jahre durch jährlich wechselnde Gegenbesuche mit Leben gefüllt und am Leben erhalten.


Passend zum Tag der Deutschen Einheit besuchte nun die FFW Oberschöllenbach am Wochenende vom 02.-04.10.2015 mit über 50 Personen ihre Partnerwehr in Friedebach, um dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Aus diesem Anlass wurde nach einem abwechslungsreichen Tagesprogramm am symbolträchtigen 03.10.2015 am Dorfweiher in Friedebach eine Linde gepflanzt und eine Erinnerungstafel aufgestellt.

Am Abend wurden dann im Rahmen einer Festveranstaltung unter Beisein und Mitwirkung unserer Bürgermeisterin Frau Ilse Dölle und des Bürgermeisters von Sayda, Herrn Volker Krönert, Erinnerungen wachgerufen, Würdigungen ausgesprochen, Geschenke verteilt und Wünsche für die Zukunft formuliert. Die anschließenden angenehmen Gespräche im gemütlichen Teil wurden zur allgemeinen Erheiterung, nur durch bunte Einlagen unterbrochen.

Nach einem ausgiebigen Frühschoppen mit anschließendem Mittagessen im Feuerwehrhaus, der von den Friedebacher Feuerwehrmusikanten gekonnt begleitet wurde, erfolgte am Sonntagnachmittag wieder die Rückfahrt nach Oberschöllenbach.



Kartfahren der Jugendfeuerwehr

In einem spannenden Rennen konnten die Jugendfeuerwehren aus Brand und Oberschöllenbach Gefühl und Geschicklichkeit für das richtige Maß an Gas geben und Bremsen trainieren. Und egal auf welchem Platz die Fahrer mit ihren Boliden gelandet sind - für alle war es ein Riesenspaß.



Kameradschaftsabend der FFW Oberschöllenbach

Am Samstag den 08.11.2014 fand der traditionelle Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach statt.

Über 50 Mitglieder und Angehörige fanden sich im Feuerwehrhaus ein, um nach einem leckeren Abendessen, es gab Tafelspitz oder Schäufele, verdiente Mitglieder zu ehren und das vergangene Jahr in bewegten Bildern Revue passieren zu lassen. Markus Herrmann hatte sich viel Arbeit gemacht und so konnten drei kleine Filme gezeigt werden, die über die Leistungen der Jugendfeuerwehr in Oberschöllenbach und im Markt Eckental und die Highlights der vergangenen beiden Festjahre berichteten.
Zwischen den Filmvorführungen wurden die einzelnen Ehrungen vorgenommen. 5 Mitglieder der Jugendfeuerwehr erhielten eine Auszeichnung für ihren bestandenen Wissenstest und 7 Mitglieder der aktiven Wehr, ihre am selben Tag erworbenen Leistungsabzeichen. Zwei Jubilare konnten leider nicht anwesend sein und werden deshalb ihre Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt erhalten. Zum einen werden das älteste Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöllenbach, Herr Georg Fink, für 70 Jahre Mitgliedschaft und Herr Gerald Wölfel für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet.



Großbrand in holzverarbeitendem Betrieb am 3.11.2014



Gemeinsame Übung der Eckentaler Jugendfeuerwehren